binnenmarkt

  • Definition, Bedeutung

    Ein Binnenmarkt ist ein abgegrenztes Wirtschaftsgebiet, welches durch den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital sowie eine harmonisierte Rechtsordnung gekennzeichnet ist. Auch wird der Begriff Binnenmarkt oft als Gegensatz zum Welt- oder Exportmarkt oder als Bezeichnung für den nationalen Markt eines Landes verwendet.

    Die größten Binnenmärkte der Welt sind die USA, Europäische Union sowie Japan. Die Wirtschaftsgebiete der asiatischen Staaten wie China und Indien folgen (gemessen an der Wirtschaftsleistung) mit weitem Abstand.

    Ein Beispiel für länderübergreifende Binnenmärkte ist z.B. der Europäische Binnenmarkt, zu dem neben den EU-Staaten auch die EWR-Mitgliedstaaten sowie die Schweiz und teilweise die Türkei gehören. Im Fall eines länderübergreifenden Binnenmarktes spricht man auch von einem Gemeinsamen Markt.

    • nicht arbeiten; nichts tun 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'binnenmarkt' trennt man wie folgt:

  • Bin|nen|markt

(Definition ergänzt von Jette am 30.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 1.169 Gäste online.