biosoziologie

Definition, Bedeutung

  • Die Biosoziologie ist derjenige Teilbereich der allgemeinen Soziologie, der sich mit der sozialen Formung – der „Institutionalisierung“ – der sozial-reflexiv formbaren Mitbringsel des Menschen aus dem Tier-Mensch-Übergangsfeld empirisch und theoretisch befasst.
  • Hilfswissenschaft, die die Einwirkung biologischer Umstnde auf soziologische Erscheinungen untersucht
  • Wissenschaft vom Zusammenleben von Tieren und Pflanzen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'biosoziologie' trennt man wie folgt:

  • Bio|so|zio|lo|gie
(Definition ergänzt von Konrad am 07.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.225 Gäste online.