Bioverfügbarkeit

Definition, Bedeutung

  • Bei der Bioverfügbarkeit handelt es sich um eine Messgröße aus der Pharmakologie. Sie gibt an wie viel Prozent eines Wirkstoffes aus einer Medikamentengabe im Blutkreislauf zur Verfügung stehen. Die Bioverfügbarkeit gibt somit an, wie schnell und wie erfolgreich ein Wirkstoff resorbiert wird.
  • Die Bioverfügbarkeit ist eine pharmakologische Messgröße für den Anteil eines Wirkstoffes, der unverändert im systemischen Kreislauf (speziell im Blutkreislauf) zur Verfügung steht.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bioverfügbarkeit' trennt man wie folgt:

  • Bio|ver|füg|bar|keit
(Definition ergänzt von Alois am 17.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.089 Gäste online.