Bismut

Definition, Bedeutung

Reines Bismut ist ein rötlichweiß glänzendes, relativ weiches Schwermetall, das nur wenig spröde ist. Die Sprödigkeit erhöht sich bei Verunreinigungen jedoch erheblich. Die elektrische und thermische Leitfähigkeit des Metalls ist relativ niedrig. Es sind zwei Modifikationen bekannt: Das bei Zimmertemperatur gewöhnliche a-Bismut bildet bei hohen Drücken ab 9 GPa xi-Bismut, das kubisch-raumzentriert kristallisiert. Eine Bismutschmelze dehnt sich beim Erstarren aus. Dieses Phänomen ist auch beim Antimon, beim Germanium, beim Gallium und beim Wasser zu beobachten.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bismut' trennt man wie folgt:

  • Bis|mut
(Definition ergänzt von Melisa am 10.10.2016)
Begriffe mit Bismut
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.091 Gäste online.