blüte

Definition, Bedeutung

  • auf dem Höhepunkt sein; sich in voller Entfaltung befinden 
  • Botanik: Reproduktionsorgan der Blütenpflanzen, besteht, wenn vollständig ausgebildet (von oben nach unten), aus den weiblichen FruchtblattFrucht-, den männlichen StaubblattStaub- sowie den diese umhüllenden KelchblattKelch- und KronblattKronblättern, die alle endständig gestaucht an der Sprossachse angeordnet sind. Die Fruchtblätter sind oft zu einem Fruchtknoten verwachsen.
  • Die Blüte einer Pflanze ist – in weitgefasster Definition – ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz- oder Anlockungsorgane (Blütenhülle), direkt durch die Bildung der Fortpflanzungsorgane (Staubblätter und Fruchtblätter).
  • geflschte Banknote
  • Hhepunkt, hchste Steigerung; in der blüte der Jahre stehen; seltsame blüten treiben
  • plötzliches, massenhaftes Auftreten von pflanzlichen OrganismusOrganismen
  • Teil einer Pflanze, der die Fortpflanzungsorgane trgt
  • umgangssprachlich: Bluterguss am Auge
  • umgangssprachlich: Ekzem, Pickel
  • umgangssprachlich: Falschgeld, gefälschte Banknote (zumeist in der Mehrzahl benutzt: Blüten)
  • Zustand während des Blühens einer Pflanze, übertragen: Blütezeit, beste Zeit

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'blüte' trennt man wie folgt:

  • Blü|te
(Definition ergänzt von Georg am 05.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.206 Gäste online.