Blatt

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

Definition, Bedeutung

1. ein meist grünes, flächiges Organ von Pflanzen

2. ein beschnittenes Stück Papier oder Folie

3. das Endstück eines Ruders oder Paddels, das man ins Wasser taucht

4. die Karten, die man beim Kartenspiel auf, in der Hand hält

5. umgangssprachlich: eine Zeitung

6. flacher Teil von verschiedenen Werkzeugen

7. ein Schwingungserzeuger bei Holzblasinstrumenten, z. B. Klarinette

8. ohne Plural: Zahlklassifikator für Papier und ähnlich geformte Gegenstände

9. Kunst: ein zweidimensionales Kunstwerk

10. Graphentheorie: Knoten in einem Baum, der keine ausgehenden Verbindungen hat; ein Endknoten

11. Fleischerei und Jägersprache: das Schulterblatt eines Tieres

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Blatt' trennt man wie folgt:

  • Blatt

Beispielsätze mit dem Begriff 'Blatt'

  • Nachdem diese wichtige Sache abgemacht ist, hängt er den Hut auf und sagt zu dem nächstsitzenden Herrn, der das Zeitungsblatt in der Hand hat: »Wenn ich bitten darf, nach Ihnen, Sir!« Kann er das Blatt haben, während er speist, so speist er mit weit größerem Behagen, indem er es gegen die Wasserflasche stellt und abwechselnd einen Bissen zum Munde führt und ein paar Zeilen liest.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Ich halte es nicht für angebracht, diese Provinz mit Waffengewalt zu gewinnen, vielmehr möchte ich wiederholen, was Viktor Amadeus von Sardinien seinem Nachfolger Karl Emanuel zu sagen pflegte: »Mein Sohn, die Lombardei muß man Blatt für Blatt verspeisen, wie eine Artischocke.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen
  • Sobald das Weib, das den Morgenstern darstellt, seinen Augen entschwunden ist, sieht Rousseau eine »neue Vision« in einem »kalten, leuchtenden Wagen« mit einem darüberschwebenden Regenbogen; und wie sie sich nähert, weicht der Schatten »von Blatt und Stein«, und die Seelen, die sie in Fesseln geschlagen, scheinen in jenem Lichte »zu tanzen wie die Stäubchen in einem Sonnenstrahl«, oder sie tanzen unter den Blumen, die in dem »grünen Kleid der Wüste« aufs neue emporgeblüht sind, uneingedenk des Unheils, dem sie entgegengehen.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz
  • Man spricht im Kasino über den Artikel im jüdischen Blatt.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
(Definition ergänzt von Leandra am 07.01.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 833 Gäste online.