bleichen

Definition, Bedeutung

I [mit Akk.]
1 weiß machen; Wäsche (in der Sonne) b.
2 blond machen; jmdm., sich das Haar b.

II [o. Obj.; poet.] bleich, weiß werden; seine Gebeine b. in fremder Erde

Beispielsätze mit dem Begriff 'bleichen'

  • Was würde der Mann zu der Zeit darum gegeben haben, der geplagte und anspruchslose, aber zufriedene Laufbursche wieder werden zu können – nur noch eine Woche, einen Tag, eine Stunde, eine Minute leben zu dürfen –, nur so lange, um imstande zu sein, der kalten und bleichen, im Armengrabe verwesenden Gestalt ein Wort der Liebe und Reue zu sagen, ein Wort der Verzeihung von ihr zu hören? Die Kinder verwildert in den Straßen, die Mutter eine verlassene Witwe; jene wie diese von der auf des Vaters und des Gatten Namen ruhenden Schmach schwer betroffen und durch schrecklichste Not den Abgrund hinuntergedrängt, der ihn zu einem langsamen, vielleicht viele Jahre dauernden Tode viele Hundert Meilen vom Heimatlande entfernt geführt hatte.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Das nackte, erbärmliche Zimmer war ohne Hausgerät, und er hatte mit seinem Weibe und seinen bleichen, hungrigen und abgemagerten Kindern kaum den notdürftigsten Raum darin.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
(Definition ergänzt von Juan am 23.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 858 Gäste online.