Blickfeld

  • Definition, Bedeutung

    Bereich, den man überblicken kann, ohne Kopf und Augen zu bewegen; Syn. Blickwinkel; vgl. Gesichtsfeld
  • Allein durch Blickbewegung der Augen erfassbarer Bereich. [Med.]

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Blickfeld' trennt man wie folgt:

  • Blick|feld

Beispielsätze mit dem Begriff 'Blickfeld'

  • Noch eine halbe Stunde, und die Sonne wirft ihr glänzendes Licht freundlich herunter in die noch immer halbleeren Straßen, und ihre Strahlen haben Kraft genug, um die Trägheit des Lehrlings zu wecken, der eine Minute um die andere sein Amt, den Laden auszukehren und das Trottoir abzuwaschen, unterbricht, um einem andern auf gleiche Weise beschäftigten Lehrling zu sagen, wie heiß es werden wird, oder sich hinzustellen, mit der rechten Hand die Augen zu beschatten, die Linke auf den Besen zu stützen und dem Wunder, dem Walloh, Nimrod oder einem anderen schnellen Wagen nachzusehen, bis er ihm aus dem Blickfeld entschwunden ist, worauf er wieder hineingeht, die Außenpassagiere des Wagens beneidet und an das alte Backsteinhaus »weit unten im Lande« denkt, wo er zur Schule ging, und an das Elend dünner Milch mit Wasser und dicker Brotscheiben mit dünner Butter, das verschwindet vor der süßen Erinnerung an den grünen Anger, auf dem er als Knabe spielte, und den grünen Teich und die Prügel, die er bekam, weil er sich einfallen ließ, da hineinzuplumpsen.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz

(Definition ergänzt von Jesper am 15.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 1.078 Gäste online.