blutkuchen

Definition, Bedeutung

  • bei der Blutgerinnung entstehende Masse aus roten Blutkörperchen, Thrombozyten und Fibrin
  • Blutkuchen nennt man die gallertartige Masse, die sich aus roten Blutkörperchen, Blutplättchen und Fibrin bei der Blutgerinnung (d. h.
  • Medizin: gallertartige Masse, die sich aus dem Blut bei der Blutgerinnung bildet und aus Blutkörperchen, Blutplättchen sowie Fibrin besteht und bei der sich das Blutserum abgesetzt hat

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'blutkuchen' trennt man wie folgt:

  • Blut|ku|chen
(Definition ergänzt von Piet am 14.11.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.137 Gäste online.