Blutspiegelkurve

Definition, Bedeutung

Eine Blutspiegelkurve beschreibt die Konzentration eines Stoffs (Pharmakon) im Blut, in Abhängigkeit von der Zeit der Applikation bis zur Elimination. Sie umfaßt eine ansteigende Phase Invasion u. eine abfallende Phase Evasion. Modelle solcher Konzentrationszeitverläufe, Kompartiment-Modelle (Kompartimentierung), denen Blutspiegelkurven näherungsweise entsprechen, lassen sich math. beschreiben, Pharmakokinetik.
(Definition ergänzt von Flora am 04.11.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 710 Gäste online.