Bodendecker

Definition, Bedeutung

niedrige Pflanze, die (in richtigem Abstand gepflanzt) innerhalb von zwei bis drei Jahren einen geschlossenen Blattteppich bildet und den Boden somit bedeckt. Durch diese Beschattung erhalten Unkrautsamen zu wenig Licht zum Aufkeimen. Echte Bodendecker sind meist Stauden oder auch kleine Gehölze, die über einen gewissen Ausbreitungdrang verfügen und somit konkurrenzstärker sind als die meisten Unkräuter. Pflanzungen mit Bodendeckern sind sehr pflegeleicht, müssen aber nicht unattraktiv sein. Durch gezielte Artenkombination kann für ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild gesorgt werden, bei dem die Arten in unterschiedlichen Zeiträumen über das Jahr verteilt blühen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bodendecker' trennt man wie folgt:

  • Bo|den|de|cker
(Definition ergänzt von Edwin am 23.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.109 Gäste online.