Bodenseeufer

Definition, Bedeutung

  • Das Gebiet Bodenseeufer ist ein mit Verordnungen seit 1982 durch das Landratsamt Bodenseekreis ausgewiesenes, 19-teiliges, nicht zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet (LSG-Nummer 4.35.031) im Bereich der baden-württembergischen Gemeinden und Städte Daisendorf, Hagnau am Bodensee, Immenstaad am Bodensee, Meersburg, Salem, Sipplingen, Stetten, Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen im Bodenseekreis in Deutschland.
(Definition ergänzt von Fenja am 17.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.221 Gäste online.