Boldo

Definition, Bedeutung

Peumus boldus, Heilpflanze [Med.]. Boldo (Peumus boldus) gehört zur Familie der Monimiengewächse (Monimiaceae). Es ist ein immergrüner, bis 6 m hoher Strauch. Die Blätter sind eiförmig, ganzrandig und lederartig-brüchig. Die stark duftenden Blüten sind weiß oder gelb und in Trauben angeordnet. Die Beeren sind klein und gelblich grün. Die Pflanze ist an trockene Klimazonen angepasst. Sie stammt ursprünglich aus Chile, kommt jedoch wildwachsend auch im Mittelmeerraum, vor allem in Nordafrika vor.

Boldo-Blätter werden in der peruanischen, argentinischen und chilenischen Volksmedizin als Heilpflanze, unter anderem gegen Magen-Darm-Beschwerden verwendet. Die Pflanze wirkt krampflösend und regt die Gallenabsonderung in den Leberzellen an. Boldo-Blätter können auch als Gewürz oder Tee gebraucht werden. Sie enthalten unter anderem Alkaloide, 1,8-Cineol und Ascaridol.
(Definition ergänzt von Lola am 17.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.102 Gäste online.