brachydaktylie

Definition, Bedeutung

  • Brachydaktylie (von altgriechisch brachýs ‚kurz‘ und dáktylos ‚Finger‘) bezeichnet medizinisch die erblich bedingte Fehlbildung der Körperglieder (Dysmelie) der Kurzfingrigkeit (Trivialname), eine Verkürzung einzelner oder mehrerer Finger oder Zehen.
  • genetisch bedingte, angeborene Kurzfingerigkeit

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'brachydaktylie' trennt man wie folgt:

  • Bra|chy|dak|ty|lie
(Definition ergänzt von Maddox am 29.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 958 Gäste online.