Bramarbas

Definition, Bedeutung

„Bramarbas oder der großsprecherische Offizier“ ist der deutsche Titel der dänischen Komödie „Jakob von Tyboe“ des Schriftstellers Ludvig Holberg.

Ihm verdanken wir den Ausdruck "bramarbasieren " für "angeben, großtun". Die Übersetzung und der Titel stammt von Johann Christoph Gottsched, der sie 1741 in seiner "Deutschen Schaubühne" veröffentlichte. Die Herkunft des Wortes ist nicht bekannt, eventuell ist es verwandt mit dem spanischen "bramar", was "brüllen, toben" bedeutet. Im heute gebräuchlichen Sinn taucht "bramarbasieren" erstmals 1751 in Christian Fürchtegott Gellerts "Briefen vom Geschmack" auf.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bramarbas' trennt man wie folgt:

  • Bra|mar|bas
(Definition ergänzt von Luana am 24.09.2016)
Begriffe mit Bramarbas
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 965 Gäste online.