Brand

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

  • Definition, Bedeutung

    1. das Brennen, die Verbrennung (mit oder ohne Flamme; Feuerbrand, Schwelbrand); in Brand geraten; ein Haus in Brand stecken

    2. [Med.; ugs.] Nekrose, Gangrän. Lokal begrenzter Gewebstod. [Med.]

    3. einer fleckigen Verbrennung ähnliche, krankhafte Veränderung von pflanzlichen Organen (bes. bei Getreide; Flugbrand, Steinbrand)

    4. Erhitzen von keramischen Massen bis zum Glühen

    5. große Hitze

    6. [ugs.] großer Durst; einen Brand haben
  • Versicherung des Gebäudes gegen Feuerschäden. Sie soll im Schadensfall die Gesamtkosten der Wiederherstellung des Gebäudes decken (Neuwertversicherung). Eine ausreichende Brandversicherung muß bei der Baufinanzierung nachgewiesen werden.

Beispielsätze mit dem Begriff 'Brand'

  • Wenn der Docht eines Lichtes sich von einer kleinen Stelle aus allmählich in Brand setzt, unterscheiden wir im Anfang sehr fein die verschiedenen Helligkeitsgrade und fühlen unsere Empfindung ziemlich lange Zeit in stetigem Steigen begriffen.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • »Ich glaube, sie will das Haus in Brand stecken.Quelle: Arthur Schopenhauer - Aphorismen
  • Höflichkeit ist Klugheit; folglich ist Unhöflichkeit Dummheit: sich mittelst ihrer unnötiger- und mutwilligerweise Feinde machen ist Raserei, wie wenn man sein Haus in Brand steckt.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Die Klitoris behält dann die Rolle, wenn sie beim endlich zugelassenen Sexualakt selbst erregt wird, diese Erregung an die benachbarten weiblichen Teile weiterzuleiten, etwa wie ein Span Kienholz dazu benützt werden kann, das härtere Brennholz in Brand zu setzen.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz

(Definition ergänzt von Alexandra am 06.02.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 844 Gäste online.