Brand

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

  • Definition, Bedeutung

    1. das Brennen, die Verbrennung (mit oder ohne Flamme; Feuerbrand, Schwelbrand); in Brand geraten; ein Haus in Brand stecken

    2. [Med.; ugs.] Nekrose, Gangrän. Lokal begrenzter Gewebstod. [Med.]

    3. einer fleckigen Verbrennung ähnliche, krankhafte Veränderung von pflanzlichen Organen (bes. bei Getreide; Flugbrand, Steinbrand)

    4. Erhitzen von keramischen Massen bis zum Glühen

    5. große Hitze

    6. [ugs.] großer Durst; einen Brand haben
  • Versicherung des Gebäudes gegen Feuerschäden. Sie soll im Schadensfall die Gesamtkosten der Wiederherstellung des Gebäudes decken (Neuwertversicherung). Eine ausreichende Brandversicherung muß bei der Baufinanzierung nachgewiesen werden.

Beispielsätze mit dem Begriff 'Brand'

  • Wenn der Docht eines Lichtes sich von einer kleinen Stelle aus allmählich in Brand setzt, unterscheiden wir im Anfang sehr fein die verschiedenen Helligkeitsgrade und fühlen unsere Empfindung ziemlich lange Zeit in stetigem Steigen begriffen.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Die Existenz von Urkunden aus der Königszeit ist hinreichend beglaubigt: so des Sondervertrags zwischen Gabii und Rom, den ein König Tarquinius, und schwerlich der letzte dieses Namens, abschloß, und der, geschrieben auf das Fell des dabei geopferten Stiers, in dem an Altertümern reichen, wahrscheinlich dem gallischen Brande entgangenen Tempel des Sancus auf dem Quirinal aufbewahrt ward; des Bündnisses, das König Servius Tullius mit Latium abschloß und das noch Dionysios auf einer kupfernen Tafel im Dianatempel auf dem Aventin sah - freilich wohl in einer nach dem Brand mit Hilfe eines latinischen Exemplars hergestellten Kopie, denn daß man in der Königszeit schon in Metall grub, ist nicht wahrscheinlich.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Die Klitoris behält dann die Rolle, wenn sie beim endlich zugelassenen Sexualakt selbst erregt wird, diese Erregung an die benachbarten weiblichen Teile weiterzuleiten, etwa wie ein Span Kienholz dazu benützt werden kann, das härtere Brennholz in Brand zu setzen.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
  • Ich wurde kein guter Mensch, meine Freunde! In jener Stunde, in der ich Krapotkin und Lutetia erblickte, loderte das Böse, dem ich offenbar von Geburt an schon zubestimmt war und das bis jetzt nur sachte in mir geschwelt hatte, als ein offener, großer Brand empor.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika

(Definition ergänzt von Franziska am 28.04.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 726 Gäste online.