brekzie

Definition, Bedeutung

Eine Brekzie (oder auch Breccie, vom italienischen breccia) ist ein Gestein, das aus Gesteinstrümmern grober, eckiger Form besteht, die durch hohe Drücke verdichtet und zusammengebacken sind. Brekzien sind ähnlich aufgebaut wie die Konglomerate (z. B. Puddingstein), bei denen jedoch rundliche Gesteine in einem Bindemittel eingeschlossen sind.

Das Vorkommen von Brekzien kann ein indirekter Nachweis für ein Impaktereignis sein. Andere Faktoren, die eine Entstehung von Brekzien ermöglichen, sind Explosionsereignisse, wie etwa bei Vulkanausbrüchen oder spontane Massenbewegungen, wie z. B. bei einem Bergsturz oder einer Hangrutschung. Die Entstehung der Brekzien erfolgt immer in geringer Entfernung von jenem Ort, an welchem die Zertrümmerung des Ausgangsmaterials stattgefunden hat. Dies ist von der groben, kantigen Form der verbackenen Bruchstücke abzuleiten, da weite Transportwege (z. B. als Sedimenteintrag in Wasserläufen oder Gletschern) in der Regel zu einer Abrundung der Kanten führen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'brekzie' trennt man wie folgt:

  • Brek|zie
(Definition ergänzt von Tayler am 28.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 973 Gäste online.