Bride

  • Definition, Bedeutung

    Die Bride (von französisch brider, „zusammenbinden“) ist ein Fachausdruck in der Medizin. Man bezeichnet damit einen Narbenstrang in der Bauchhöhle. Man spricht auch allgemein von Verwachsungen oder Adhäsionen.

    Briden können sich nach Bauchoperationen bilden, wenn es zu einer entzündlichen Ausschwitzung von Flüssigkeit und Gerinnungsfaktoren in die Bauchhöhle gekommen ist. Nach einer längeren Phase der narbigen Organisation verfestigen sich die Fibrinfäden zu bindegewebigen Narbensträngen.

    Im allgemeinen haben solche narbigen Verklebungen keine größeren Folgen. Sie können aber den Darm in seiner Beweglichkeit einschränken und manchmal zu einer kompletten Abklemmung des Darmes führen. Man spricht dann von einem Bridenileus.

    Ungünstig sind Briden auch bei jeder erneuten Eröffnung der Bauchhöhle, da sie die Übersichtlichkeit stark beeinträchtigen können. Dies führt zu erhöhten Komplikationsraten insbesondere durch unbeabsichtigte Darmverletzungen.
    • innere Würde
    • jemanden hoch schätzen; Hochachtung zeigen
    • Wertschätzung, Hochachtung, Achtungswürdigkeit
    • Zeitalter, Zeitabschnitt, Amtszeit; die Ä. Adenauer

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bride' trennt man wie folgt:

  • Bri|de

(Definition ergänzt von Frieda am 09.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.165 Gäste online.