Brunnen

  • Definition, Bedeutung

    1 Anlage zum Fördern von Trinkwasser und Nutzwasser aus wasserführenden Erdschichten (Schachtbrunnen, Ziehbrunnen); den Brunnen zudecken, wenn das Kind hineingefallen ist Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, wenn bereits ein Unglück geschehen ist

    2 künstlerisch gestaltetes Bauwerk mit Wasserdüsen und Becken (Springbrunnen)

    3 Wasser einer Quelle (Mineralbrunnen)

    • versuchen, einen guten Eindruck zu machen 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Brunnen' trennt man wie folgt:

  • Brun|nen

Beispielsätze mit dem Begriff 'Brunnen'

  • Der Weinstock und der Feigenbaum gedeihen in Roms nächster Umgebung nicht wohl und es mangelt an ausgiebigen Quellen- denn weder der sonst treffliche Born der Camenen vor dem Capenischen Tor noch der später im Tullianum gefaßte Kapitolinische Brunnen sind wasserreich.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz
  • Hätten die Menschen niemals davon geträumt, daß schöne Frauen aus Blumen entstehen, oder aus Brunnen auf der Wiese oder aus gepflasterten Quellen emporsteigen können, dann wäre keines von diesen Worten je geschrieben worden.Quelle: Das falsche Gewicht - Joseph Roth
  • Einmal half er bei den Holzfällern aus, ein anderes Mal bei den Köhlern, manchmal grub er Brunnen, manchmal leerte er Mistgruben.Quelle: Denkwürdigkeiten und Reisen August Wilhelm von Nordenfels

(Definition ergänzt von Alessia am 02.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 821 Gäste online.