Buche

Definition, Bedeutung

1. wichtiger, weit verbreiteter Waldbaum Mitteleuropas mit glatter, weißgrauer Rinde; Syn. Rotbuche

2. verschiedene buchenähnliche und verwandte Bäume (Hainuche, Südbuche); siehe auch Baum

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Buche' trennt man wie folgt:

  • Bu|che

Beispielsätze mit dem Begriff 'Buche'

  • Buche des Emile.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz
  • Eines Tages ging ich durch eine Straße von Dublin mit jenem Seher, über den ich in meinem Buche »Im keltischen Dämmerlicht« berichtet habe, und dieser begann nun seine Verse laut herauszusprechen, ganz in dem sicheren Vertrauen jener, die das innere Licht haben.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Erstens als Ergänzung zu meinem Buche über die Traumdeutung zeigen, wie diese sonst unnütze Kunst zur Aufdeckung des Verborgenen und Verdrängten im Seelenleben verwendet werden kann; bei der Analyse der beiden hier mitgeteilten Träume ist dann auch die Technik des Traumdeutens, welche der psychoanalytischen ähnlich ist, berücksichtigt worden.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
  • In meinem Buche über die Traumdeutung habe ich an mehreren Beispielen gezeigt, wie in den Traumgedanken vorkommende Zahlen vom Traume behandelt werden; man findet sie häufig aus ihren Beziehungen gerissen und in neue Zusammenhänge eingetragen.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
(Definition ergänzt von Marina am 17.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.187 Gäste online.