bumaye

Was bedeutet bumaye?

Definition, Bedeutung

BU-MA-YÉ heißt "töte sie" oder "töte ihn"

Das erste Mal in der Öffentlichkeit verwendet wurde der Begriff „Bumayé“ von Muhammad Ali im Vorfeld des legendären „Rumble in the Jungle“ gegen George Foreman am 30. Oktober 1974. Während des Kampfes riefen die Zuschauer „Ali bumaye“ zur Anfeuerung des Box-Helden. (Quelle: Giga.de)

Der Begriff stammt von „Boma Ye!“ aus dem Kongolesischen und bedeutet auf Deutsch übersetzt so viel wie „Töte ihn!“. Der Rapper „Ali Bumaye“ bezieht sich mit seinem Künstlernamen daher direkt auf den Schlachtruf aus dem Boxkampf aus den siebziger Jahren. Ausgeschrieben kommt „bumayé“ auch als „Bumae“ oder „Bumaé“  vor. Im Kontext des Casper Lieds „Casper Bumayé“ ist der Begriff eher als Anfeuerung oder euphorischer Ausruf zu verstehen. Auch als Jubelruf, „Hurra“ oder motivierender Ausruf kann „Bumayé“ verwendet werden. (Quelle: Giga.de)

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: bumaye

Wortart

bumaye ist ein Verb (Tätigkeitswort).

Herkunft, Abstammung

Bumaye: Aus dem kongolesischen „Boma Yé“, auf Englisch: „Kill him“, auf Deutsch: „Töte ihn/sie!“

(Definition ergänzt von Joy am 15.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 875 Gäste online.