Buschke-Ollendorf-Syndrom

Definition, Bedeutung

  • Das Buschke-Ollendorff-Syndrom oder Dermatofibrosis lenticularis disseminata ist eine seltene Bindegewebserkrankung mit einer Kombination von Haut- und Skelettveränderungen mit wenigen Millimeter großen Bindegewebsnävi am Körperstamm und den Extremitäten sowie Zeichen der Osteopoikilose.
(Definition ergänzt von Joscha am 21.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.008 Gäste online.