Busenfreundin

Definition, Bedeutung

Ein 'Busenfreund' ist ein guter, intimer Freund.
Übertragen: Am Busen der Natur ruhen ð Natur.
Eine Schlange am Busen nähren ð Schlange.
'Busen' steht in den Redensarten gleichsam für das Innerste des Menschen: Es im Busen haben: verschlagen sein; Einem etwas in den Busen schieben: es ihm zur Last legen; An seinen eigenen Busen greifen: vor Beurteilung anderer auf seine eigenen Fehler achten, heute meist verdrängt durch die Wendung 'Sich an die eigene Nase fassen', ð Nase. Ähnlich Die Hand in den Busen stecken, vgl. niederländisch 'de Hand in zijn eigen boezen steken', bereits in Luthers Bibelübersetzung (Ex 4, 6). Eine ältere redensartliche Wendung ist Etwas in den Busen stecken: verbergen, verstecken; vgl. französisch 'mettre quelque chose en son sein' (heute nur noch in gehobener Sprache). Hans Sachs verwendet den Ausdruck Einen in den Busen blasen für: ihm im Straßenraub Geld abjagen, wobei Busen wohl für 'Beutel' gebraucht wird. Mundartlich ist Busen in sprichwörtlichen Redensarten heute selten belegt, z.B. mecklenburgisch 'einen in'n Bussen faten', ihn tätlich angreifen, und 'sick in'n Bussen krigen', eine Prügelei beginnen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Busenfreundin' trennt man wie folgt:

  • Bu|sen|freun|din

Beispielsätze mit dem Begriff 'Busenfreundin'

  • »Entzückend! Du sahst noch nie so hübsch aus«, erwiderte die erste Schönheit, ihr Kleid glättend und die unglückliche Busenfreundin keines Blicks würdigend.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
(Definition ergänzt von Valentino am 23.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Übersetzung

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 943 Gäste online.