Buttermilch

Definition, Bedeutung

Buttermilch wird bei der Verbutterung von Rahm gewonnen und darf höchstens 1 % Fett enthalten. Grundsätzlich unterscheidet man Sauer- und Süßrahmbuttermilch. Letzterer werden spezielle Säuerungskulturen (meist Buttereikulturen) zugesetzt. So bekommt auch die Süßrahmbuttermilch den mild-säuerlichen Geschmack und die typische, dickflüssige Konsistenz. Calcium, Eiweiß und Lecithin machen Buttermilch zu einem gesunden und kalorienarmen Durstlöscher.

Auch angesäuerte Milch ohne Butterungsprozeß, kann Buttermilch genannt werden. Die Bezeichnung "echte Buttermilch" bezieht sich jedoch nur auf Buttermilch aus dem Butterungsprozeß.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Buttermilch' trennt man wie folgt:

  • But|ter|milch
(Definition ergänzt von Cedric am 05.09.2016)
Begriffe mit Buttermilch
Wer ist online?

Derzeit sind 1.114 Gäste online.