cache

Definition, Bedeutung

Cache [i>BE:kaʃ, AE:kæʃ] bezeichnet in der EDV einen schnellen Puffer-Speicher, der in unterschiedlichen Geräten wie z. B. CPUs oder Festplatten zum Einsatz kommt. Ein Cache enthält Kopien von Inhalten eines anderen (Hintergrund-)Speichers (siehe: Speicherhierarchie) und beschleunigt somit den Zugriff darauf. Um den Nutzen des meist mehrere Größenordnungen kleineren Caches im Vergleich zum Hintergrundspeicher zu maximieren, werden bei der Funktionsweise und Organisation eines Caches die Lokalitätseigenschaften der Zugriffsmuster ausgenutzt.

Wörtlich aus dem Englischen übersetzt bedeutet Cache (in britischem Englisch gesprochen kasch, entlehnt vom französischen cacher - verbergen) "geheimes Lager". Der Name verdeutlicht den Umstand, dass ein Cache seine Arbeit zumeist im Verborgenen verrichtet. Für den Programmierer ist er weitgehend transparent. Seine Existenz tritt nur bei Performance-relevanten Optimierungen oder bei selten nötigen Operationen wie etwa dem Cache-Flush in Erscheinung.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'cache' trennt man wie folgt:

  • Cache
(Definition ergänzt von Lewis am 03.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.038 Gäste online.