Celluloseether

Definition, Bedeutung

Celluloseether sind Derivate der Cellulose. Durch partielle oder vollständige Substitution der Wasserstoff-Atome in den Hydroxy-Gruppen der Cellulose entstehen verschiedene Cellulosether wie Carboxymethylcellulose (CMC), Methylcellulose (MC), Ethylcellulose (EC) oder Hydroxyethylencellulose (HEC). Diese Reaktion wird als Veretherung bezeichnet. Die Cellulose wird in einem thermokatalytischen Verfahren aus Holz gewonnen.
(Definition ergänzt von Fritz am 19.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.134 Gäste online.