Chartanalyse

Definition, Bedeutung

Unter der Chartanalyse versteht man eine Vielzahl von Techniken, die eine Vorhersage zukünftiger Börsenkurse anhand der Kursentwicklung anstrebt. Diese vorherrschende Art der Finanzanalyse hat primär die Aufgabe, geeignete Zeitpunkte zum An- und Verkauf von Finanzwerten zu ermitteln. Die Chartanalyse soll Existenzgründern und Unternehmern ein Werkzeug zur Versicherung gegen Verluste bereitstellen.Zur Unterstützung von Prognosen werden auch verschiedene Indikatoren herangezogen. Hierbei bleiben Kennzahlen aus der klassischen Makroökonomie, Betriebswirtschaft oder Branchenanalysen unberücksichtigt. Es wird angenommen, dass sämtliche entscheidungsrelevanten Informationen, zur Finanzierung und Investition, über die Vergangenheit und Zukunft in der Kursentwicklung (dem Chart) enthalten sind.Häufig wird die Chartanalyse mit der technischen Analyse gleichgesetzt, welche jedoch zusätzliche Verfahren der markttechnischen Analyse beinhalten kann. Den charttechnischen Analysemodellen liegt die Annahme zugrunde, dass es wiederkehrende, beobachtbare Ereignisse mit ähnlichen, wahrscheinlichen Zukunftsverläufen gibt. Dementsprechend können bestimmte geometrische Muster oder rein statistische, quantitative Indikatoren, als Richtungsanzeiger für Finanzierungen oder Liquidationen genutzt werden. Ziel ist die Ausgabe von Kaufs- und Verkaufsempfehlungen für analysierte Wertpapiere. Diese Empfehlungen ergeben sich aus Schätzung von zukünftigen Charakteristika von Wertpapieren. Durch die Händler wird versucht eine höhere Rendite, als der zugrunde liegende Index zu erreichen. Ob mit Hilfe der technischen Analyse tatsächlich Aussagen über die Kursentwicklung gemacht werden können, ist wissenschaftlich nicht erwiesen und daher umstritten.Es ist somit nicht anzunehmen, dass eine Versicherung gegen die falsche Kursentwicklung erfolgen kann. Ein Argument, das für die Einbeziehung der Charttechnik in die Kursanalyse spricht, ist die weite Verbreitung und Popularisierung dieser. Allein durch den Glauben an die Chartanalyse wird viel Kapital bewegt und es entsteht das psychologische Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeiung. Aus dem Glauben an das Eintreffen der erwarteten Kursbewegung, werden viele Aktionen ausgeführt, die in der Masse dann selbst die Ursache für die eigentliche Kursbewegung sein können.
(Definition ergänzt von Kai am 24.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.178 Gäste online.