Chloridverfahren

Definition, Bedeutung

  • Beim Chlorid-Verfahren wird Rutil oder TiO2-Schlacke bei 800–1200 °C mit Koks und Chlor zu Titantetrachlorid umgesetzt.
(Definition ergänzt von Lotte am 13.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 947 Gäste online.