Cholestase

Definition, Bedeutung

Das Cholestasesyndrom (Gallenstauung) bezeichnet den Rückstau (Retention) von Bilirubin, Gallensäuren und anderen Gallenbestandteilen durch verminderten oder fehlenden Abfluss von Galle in den Darm. Bei einer extrahepatischen Cholestase liegt in den meisten Fällen eine mechanische Behinderung in den Gallenwegen durch Steine, Tumoren oder narbige Einziehungen vor. Virushepatitiden, Arzneimittel oder Giftstoffe können Ursache einer intrahepatischen Cholestase sein.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Cholestase' trennt man wie folgt:

  • Cho|les|ta|se
(Definition ergänzt von Younes am 18.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 884 Gäste online.