Chromosomen

Was ist eine Chromosomen?

Definition, Bedeutung

Gebilde im Zellkern, die sich durch bestimmte Farbstoffe als schleifen- oder stäbchenförmige Strukturen sichtbar machen lassen. Die Chromosomen sind das Funktionszentrum der Zelle. Sie steuern auf Grund ihres speziellen Baus den Stoffwechsel der Zelle, und sie sind die hauptsächlichen Träger der Gene. Für jedes Lebewesen ist eine bestimmte Chromosomenzahl kennzeichnend. Diese Chromosomenzahl ist in allen Körperzellen eines Lebewesens gleich. Nur die geschlechtlichen Keimzellen (Gameten) besitzen halb soviel Chromosomen (einen einfachen Chromosomensatz im Gegensatz zum doppelten in den anderen Zellen).

Chromosomen sind Strukturen, die Gene und damit Erbinformationen enthalten. Sie bestehen aus DNA , die mit vielen Proteinen verpackt ist. Diese Mischung aus DNA und Proteinen wird auch als Chromatin bezeichnet.

Chromosomen kommen in den Zellkernen der Zellen von Eukaryoten (Lebewesen mit Zellkern) vor, zu denen alle Tiere, Pflanzen und Pilze gehören. Prokaryoten (Lebewesen ohne Zellkern), also Bakterien und Archaeen, besitzen keine Chromosomen im klassischen Sinn, sondern ein oder mehrere, meist zirkuläre DNA-Moleküle, die manchmal als "Bakterienchromosom" bezeichnet werden, obwohl diese mit den eukaryotischen Chromosomen nicht viel gemein haben. Fast alle Gene der Eukaryoten liegen auf den Chromosomen. Einige wenige liegen auf DNA in den Mitochondrien und bei Pflanzen auch in den Chloroplasten. In den Mitochondrien und Chloroplasten der Eukaryoten ist die DNA ebenfalls ringförmig, ähnlich dem Bakterienchromosom.

Die X-ähnliche Form der Chromosomen, die in den meisten Darstellungen vorherrscht, tritt nur in einem kurzen Abschnitt während der Zellkernteilung (Mitose) auf, nämlich in der Metaphase (siehe erste Abbildung). In diesem kondensierten Zustand sind die Chromosomen im Lichtmikroskop ohne besondere Anfärbung erkennbar. Zwischen Kernteilungen, in der Interphase, existieren Chromosomen im Zellkern in einem "entspannten", dekondensierten Zustand, in dem sie nur durch die Anwendung einer speziellen Nachweistechnik (Fluoreszenz in situ Hybridisierung) als getrennte Einheiten nachweisbar sind. Nur in diesem dekondensierten Zustand kann die DNA abgelesen und dupliziert werden. In der Interphase nimmt jedes Chromosom im Zellkern einen abgegrenzten Bereich ein, ein Chromosomenterritorium

Video

Video zu Chromosomen:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=WG5IuP8T8lM

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: Chromosomen

Wortart

Chromosomen ist ein Substantiv, Nomen (Hauptwort).

Herkunft, Abstammung

Von griechisch: χρῶμα =Chroma, "Farbe" und σῶμα = Soma, "Körper", also "Farbkörper"

Verwendung

Wie wird das Wort 'Chromosomen' verwendet?

"Chromosomen befinden sich im Zellkern als lang ausgestreckte Perlenketten. Die Perlen sind Proteinkomplexe, um welche die DNA gewunden ist.>"

(Definition ergänzt von Jonas am 21.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 772 Gäste online.