hochkalorisch

Hochkalorische Kost

Wichtig für untergewichtige Menschen (Z. B. onkologische Patienten, Menschen mit Demenz) ist es mit möglichst wenig "Menge" auf möglichste viele Kalorien zu kommen. Hierbei kommen die meisten Kalorien natürlich vom Fett (1 Gramm Fett hat 9kcal, 1 g Kohlenhydrate bzw. Eiweiß hat 4 kcal)in der Nahrung.

Normales Essen kann zum Beispiel mit Butter oder Sahne angereichert werden. Auf Rahmstufen bei Milchprodukten ist hierbei besonders zu achten! Bewährt hat sich auch ein zuschraubbares "Naschglas" in Reichweite hinzustellen. Der Geruch belästigt die Menschen so nicht, was ehr dazu führen, daß sie noch weniger essen.

Bei onkologischen Patienten, die eventuell gerade bestrahlt oder mit Chemotherapie behandelt werden, haben sich auch Babybreie zum selbstanrühren bewährt.

Ebenfalls empfehlenswert sind bilanzierte Zusatztrinknahrungen (erhältlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen) von zB. Nutricia, Novartis, Fresenius kabi... Die Trinknahrungen haben zwischen 200-300 kcal/Päckchen und können warm, kühl oder tiefgekühlt als Eis konsumiert werden. (Definition ergänzt von Azra am 03.03.2015)

Wer ist online?

Derzeit sind 965 Gäste online.