kurtosis

  • Die Wölbung einer statistischen Verteilung X ist definiert als normierte Form des vierten zentralen Moments μ4(X). Sie beschreibt die "Spitzigkeit" einer Verteilungsfunktion.

    Deutung

    Die Wölbung beschreibt die Abweichung des Verlaufs der gegebenen Wahrscheinlichkeitsverteilung zum Verlauf einer Normalverteilung. Verteilungen werden entsprechend ihrer Wölbung eingeteilt in:

    • γ2 = 0: normalgipflig oder mesokurtisch. Die Normalverteilung hat die Wölbung γ2 = 0.
    • γ2 > 0: steilgipflig, supergaußförmig oder leptokurtisch. Es handelt sich hierbei um im Vergleich zur Normalverteilung spitzere Verteilungen, d.h. Verteilungen mit starken Peaks.
    • γ2 < 0: flachgipflig, subgaußförmig oder platykurtisch. Man spricht von einer im Vergleich zur Normalverteilung abgeflachten Verteilung.
    • ein Bayer 

(Definition ergänzt von Joelle am 02.07.2015)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor

Blättern - im Alphabet danach

Wer ist online?

Derzeit sind 1.224 Gäste online.