variationskoeffizient

Definition, Bedeutung

  • Der Variationskoeffizient (VK) ist die relative Standardabweichung, d.h. die Standardabweichung dividiert durch den Mittelwert. In der Regel wird der Variationskoeffizient in Prozent angegeben, d.h.
  • Der Variationskoeffizient ist eine statistische Kenngröße in der deskriptiven Statistik und der mathematischen Statistik.
  • Statistik, Stochastik: statistische Kenngröße, die als Quotient aus Standardabweichung und Mittelwert einer Zufallsgröße errechnet wird
(Definition ergänzt von Tabea am 16.08.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 906 Gäste online.