Abbaukrankheiten

Definition, Bedeutung

Abbaukrankheiten des Nervensystems: Nervensubstanz wird abgebaut und ist nach dem ABDERHALDENschen Verfahren nachzuweisen nach grober Verletzung, Infektion und Intoxikation des Gehims, gleich danach und oft nach Beseitigung der Schädlichkeit, so bei schweren Gehirnverletzungen, Alkoholismus, Dementia paralytica, Dementia praecox, Epilepsie, Chorea, Apoplexie.
(Definition ergänzt von Bent am 17.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 793 Gäste online.