actiones

Definition, Bedeutung

Mit actiones wurde im römischen Recht das abgeschlossene System von Klagearten bezeichnet, das für bestimmte materielle Ansprüche eine bestimmte Klage (actio) vorsah. Nur wenn dem Anspruch des Klägers eine actio entsprach, konnte er diesen vor Gericht durchsetzen. Für weiteres siehe auch unter Aktionensystem.

Das deutsche Zivilrecht kennt diese Aufteilung nicht mehr. Es gibt verschiedene Klagearten, denen die einzelnen materiellen Ansprüche zugeordnet werden. So werden z.B. alle Ansprüche auf Leistung, unabhängig vom Gegenstand und Rechtsgrund des Anspruches, mittels der Leistungsklage gemäß Â§ 253 ZPO geltend gemacht.
(Definition ergänzt von Emmy am 05.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 841 Gäste online.