adenosintriphosphat

  • Definition, Bedeutung

    Adenosintriphosphat (ATP) ist ein Nucleotid, bestehend aus dem Triphosphat des Nucleosids Adenosin, und als solches ein energiereicher Baustein der Nukleinsäuren DNA und RNA. ATP ist jedoch auch die universelle Form unmittelbar verfügbarer Energie in jeder Zelle und gleichzeitig ein wichtiger Regulator energieliefernder Prozesse. ATP kann aus Energiespeichern (Glykogen, Kreatin-Phosphat) bei Bedarf freigesetzt werden. Das ATP-Molekül besteht aus einem Adenin-Rest, dem Zucker Ribose und drei Phosphat-Resten (alpha bis gamma) in Ester- (alpha) bzw. Anhydrid-Bindung (beta und gamma).
    • fieberhafte Eile, hetzengehetzte Betriebsamkeit
    • große Betriebsamkeit, aufgeregte Eile; die hektik der Großstadt; in hektik geraten, verfallen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'adenosintriphosphat' trennt man wie folgt:

  • Ade|no|sin|tri|phos|phat

(Definition ergänzt von Fanny am 24.09.2016)

Wer ist online?

Derzeit sind 1.077 Gäste online.