Agiorgitiko

Definition, Bedeutung

Die rote Rebsorte ist nach der Xynomavro die zweithäufigst angebaute in Griechenland. Dies darf aber keinesfalls mit der ähnlich lautenden Herkunfts-Bezeichnung Agioritikos vom Heiligen Berg Athos (Halbinsel Chalkidike) verwechselt werden. Synonyme sind Aghiorghitico, Aghiorgitiko, Mavro Nemeas, Mavroudi Nemeas, Nemea-Rebe und St. Georgs-Rebe. Die Stadt Nemea in der gleichnamigen Appellation hieß früher Agios Georgis (Heiliger Georg), dies gab der Sorte den Namen. Sie ist vor allem auf der Insel Peloponnes im Bereich Nemea verbreitet und erbringt samtig-fruchtige, dunkelfarbige, körperreiche und manchmal eher säurearme Rotweine.
(Definition ergänzt von Chiara am 26.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.069 Gäste online.