Agrarromantik

Definition, Bedeutung

Von einem Agrarromantiker spricht man, wenn jemand von der "heilen Welt"
träumt, dass Bauern wieder so wirtschaften wie früher. Nicht spezialisiert,sondern "von allem etwas". Agrarwirtschaft ist heute ein hartes Geschäft, bei dem mit 1/10 Cent gerechnet werden muss, mit Erntemengen, Lieferfristen, Transportkosten, Gestehungskosten, Arbeitskosten, Energiekosten etc. etc. Und das hat nichts mehr mit dem romantischen Bild vom Bauern zu tun.

(Definition ergänzt von Levke am 20.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 785 Gäste online.