Aischrologie

Definition, Bedeutung

  • Aischrologie (von „schmutzige Rede“ bzw. „Schande, Schmach“), auch Tothasmos ( „Spott“, „Neckerei“) bezeichnet im engeren Sinn Schmähreden im kultischen Kontext der Antike, wenn beispielsweise bei Festen der Artemis, der Demeter oder des Dionysos Frauen in der Öffentlichkeit obszöne Reden führten oder Sklaven ungestraft ihre Herren schmähten.
  • ein Ausdruck, der dazu eingesetzt wird, jemanden oder etwas herabzusetzen
(Definition ergänzt von Andrea am 19.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 705 Gäste online.