Aktienoptionsprogramm

Definition, Bedeutung

Zusätzliche Entlohnungsform für Mitarbeiter einer Aktiengesellschaft. Die Mitarbeiter erhalten Optionsrechte, die sie unter vorher bestimmten Voraussetzungen in Aktien ihrer Gesellschaft umtauschen können. Die Programme sehen in der Regel eine mehrjährige Frist vor, nach der die Aktie einen bestimmten Wertzuwachs erzielt haben muss, damit die Aktienoptionen ausgeübt werden können.
(Definition ergänzt von Norman am 03.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.225 Gäste online.