altweibersommer

Definition, Bedeutung

  • Altweibersommer ist ein meteorologischer Begriff und bezeichnet einen durch gleichmäßige Witterung geprägten Zeitabschnitt mit schönem Wetter. Den Altweibersommer gibt es vor allem im September, er lässt den Sommer langsam und warm ausklingen.
  • Der Altweibersommer ist eine sogenannte meteorologische Singularität und bezeichnet einen Zeitabschnitt gleichmäßiger Witterung im Spätjahr, oft im September, der sich durch ein Hochdruckgebiet, stabiles Wetter und ein warmes Ausklingen des Sommers auszeichnet.
  • Schönwetterperiode im Herbst 
  • Spinnweben, die im Spätsommer (und Frühjahr) durch die Luft fliegen
  • Spät-, Nachsommer
  • Spätsommer, Nachsommer, eine Periode schönen, sommerlich warmen Wetters im meteorologischen Herbst (ab Anfang September)
  • veraltet, nur dialektal (?): zweite Jugend bei Frauen
  • vom Wind getragene Spinnwebfäden im Spätsommer; Syn. 〈in Nordamerika〉 Indianersommer

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'altweibersommer' trennt man wie folgt:

  • Alt|wei|ber|som|mer
(Definition ergänzt von Baris am 20.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.104 Gäste online.