angevinisch

Definition, Bedeutung

Das Angevinische Reich (eng.: Angevin Empire) ist eine moderne Bezeichnung für den umfangreichen territorialen Besitz des Hauses Plantagenet für den Zeitraum von etwa 1150 bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. Der Besitz umfasste hauptsächlich die gesamte westliche Hälfte Frankreichs, sowie das Königreich England.

Das französische Adjektiv angevin („von Anjou“) bezeichnet die Bewohner und deren gesprochener Dialekt aus der französischen Landschaft Anjou um den Hauptort Angers. In der Antike siedelte dort der keltische Volksstamm der Andegaven, nach denen sich die mittelalterlichen Grafen des Anjou im damaligen Latein entweder comes Andecavorum („Graf der Angeviner“) oder comes Andegavensis („Graf von Anjou“) nannten.
(Definition ergänzt von Tino am 28.09.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 716 Gäste online.