Angiogenese

Definition, Bedeutung

Neubildung von Blutgefäßen durch Einfluß körpereigener Faktoren wie Zytokinen, z.B. Fibroblastenwachstumsfaktor alpha und beta oder Oncostatin M. Als Angiogeneseinhibitoren werden Substanzen bezeichnet, die eine Neubildung von Blutgefäßen verhindern; Verwendung u.a. in der Therapie verschiedener maligner Tumoren sowie des Kaposi-Sarkoms, z.B. von all-trans-Retinsäure.
(Definition ergänzt von Mia am 07.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 833 Gäste online.