ansiedeln

Definition, Bedeutung

  • Grundbesitz erwerben und zu bebauen beginnen
  • jmdn. ansiedeln jmdm. Grundbesitz zur Bearbeitung überlassen; Ggs. aussiedeln
  • reflexiv: an einem Ort auf Dauer leben, sich dort niederlassen
  • sich ansiedeln
  • sich für die Dauer niederlassen; in den Räumen hat sich Ungeziefer angesiedelt
  • Tiere ansiedeln in einen Lebensraum bringen, um sie dort sesshaft zu machen
  • transitiv: etwas irgendetwas anderem zuordnen, zum Beispiel einer Epoche, einer Rangstufe, einem Bereich oder Ähnlichem
  • transitiv: jemanden an einem Ort dauerhaft sesshaft machen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'ansiedeln' trennt man wie folgt:

  • an|sie|deln
(Definition ergänzt von Lorena am 20.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 850 Gäste online.