atmo

Definition, Bedeutung

Atmo (griechisch ατμός, atmós "Dunst", vgl. Atmosphäre) ist ein Begriff aus den Bereichen Film, Hörfunk und Fernsehen.

Beim Film nennt man die Geräusche am Drehort "Atmo". Die Atmo vermittelt einen Raumeindruck (außen, innen, Saal, Zimmer etc.), Umweltgeräusche (Wind, Vögel, Maschinen) und den sozialen Rahmen eines Geschehens (Kindergelächter, Fussballfans o. ä.). Verständlich sind dabei aber höchstens Sprachfetzen, um die Aufmerksamkeit nicht von Dialogen abzulenken.

Eine Atmo kann auch zusammengesetzt sein, etwa wenn ein Geräuschemacher in mehreren Schritten einen Baum im Wind oder ein Gewitter simuliert.

Eine Atmo kann Bilder untermalen oder kontrapunktieren. Im Hörfunk, insbesondere beim Hörspiel und im Radio-Feature, haben Hintergrundgeräusche die gleiche Bedeutung wie Originalton und Musik.

Auch am Anfang von Musikstücken wird oft mit Atmos wie z. B. Meeresrauschen gearbeitet. Hier muss die Atmo meist nach einiger Zeit ausgeblendet werden, um nicht aufdringlich zu wirken. - Umgekehrt ist Muzak eine Art musikalische Atmo zwischen Alltagsgeräuschen.

Die Atmo ist grundsätzlich Stereo, nur bei Reportagen wird sie oft in Mono über das Mikrofon der Kamera aufgenommen.

Der Begriff "Ambi" (von Ambiente) kann ebenfalls für Atmo verwendet werden.

(Definition ergänzt von Jon am 21.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.023 Gäste online.