ausschlagen

Definition, Bedeutung

  • ::a transitiv: etwas mit HammerschlagHammerschlägen breit machen ::b transitiv: etwas mit Hammerschlägen herstellen
  • :Hilfsverb haben
  • ablehnen, nicht annehmen; eine Einladung ausschlagen
  • aufhören zu schlagen; die Uhr, sein Herz hat ausgeschlagen
  • das ist unerhört!, das ist die Höhe!
  • durch Schlagen löschen, ersticken; Flammen mit einem nassen Tuch ausschlagen
  • etwas ausschlagen
  • innen ganz bedecken; einen Raum, einen Kasten mit Stoff ausschlagen
  • intransitiv, meist auf Pferde bezogen: (mit Hufen) nach jemandem treten, schlagen
  • intransitiv: mit dem Schlagen aufhören :10 transitiv, veraltet: jemanden schlagen, verprügeln :11 transitiv, veraltet: ausstrecken :12 transitiv, veraltet: (Speisen) anrichten :13 transitiv, veraltet: parieren :14 transitiv, veraltet: etwas (Unangenehmes) aus dem Kopf oder Herzen vertreiben, verjagen :15 intransitiv, veraltet: einen Kampf zu Ende bringen :16 intransitiv, veraltet: den ersten Schlag ausführen :17 transitiv, Forstwesen: einen Baum mit dem Waldeisen markieren :18 transitiv, Gerberei: Felle aus dem Äscher nehmen und aufhängen :Hilfsverb haben oder sein, intransitiv :19 aus dem Gleichgewicht oder aus der Ruhe geraten :20 anzeigen, dass etwas nicht mehr im Gleichgewicht oder im Ruhezustand ist :21 neue Triebe bekommen :Hilfsverb sein, intransitiv :22 selten: austreten :23 eine bestimmte Entwicklung nehmen, werden :24 veraltet: als Ausschlag hervorkommen
  • jmdm. oder einem Gegenstand etwas ausschlagen durch Schlag zerstören, entfernen; jmdm. ein Auge, einen Zahn ausschlagen; das schlägt dem Fass den Boden aus!
  • Knospen treiben; die Bäume und Sträucher schlagen aus
  • mit dem Hinterhuf schlagen, stoßen; Syn. auskeilen; Vorsicht, das Pferd schlägt gern aus!
  • plötzlich die Ruhelage verlassen, eine Bewegung machen; der Zeiger eines Messgerätes, eine Wünschelrute schlägt aus
  • sich entwickeln; die Sache wird zum Guten, zum Bösen ausschlagen
  • transitiv, landschaftlich: etwas von etwas befreien, indem darauf eingeschlagen wird
  • transitiv, selten: etwas aus sich austreten lassen, ausschwitzen
  • transitiv: etwas mithilfe von einem oder mehreren SchlagSchlägen entfernen
  • transitiv: etwas mithilfe von Schlägen ersticken
  • transitiv: etwas mit Textilien auskleiden, füttern
  • transitiv: etwas nicht entgegennehmen, ablehnen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'ausschlagen' trennt man wie folgt:

  • aus|schla|gen
(Definition ergänzt von Jost am 20.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 1.101 Gäste online.