Badeschwamm

Definition, Bedeutung

Als Badeschwamm wird seit Alters her das Sponginskelett von Vertretern der Hornkieselschwämme verwendet. Das ist ein maschiges Gerüst von hornigen Fäden, die am lebenden Tier von dessen eigentlichem Weichkörper allseitig umgeben sind. Frisch aus dem Wasser genommen, hat ein Badeschwamm ebenso große Ähnlichkeit mit dem Badeschwamm des Handels wie etwa ein lebender Mensch mit seinem Skelett.

Durch Kneten, Auswaschen und Liegenlassen an feuchter Luft wird das Spongingerüst des Badeschwammes, welches in chemischer Hinsicht der Substanz des Seidenfadens nahesteht, von den zelligen Elementen befreit. Früher wurden praktisch nur der Gewöhnliche Badeschwamm (Spongia officinalis) und der Pferdeschwamm (Hippospongia equina) des Mittelmeeres verwendet. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind die karibischen Arten Spongia barbara (engl. yellow sponge) , Spongia graminea (grass sponge und „glove sponge“) und Hippospongia lachne (sheepswool sponge) sowie Hippospongia gossypina (velvet sponge) und die reef sponges Spongia pertusa und Spongia tubulifera dazugekommen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Badeschwamm' trennt man wie folgt:

  • Ba|de|schwamm
(Definition ergänzt von Malte am 09.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 919 Gäste online.