bauernbefreiung

Definition, Bedeutung

  • Abschaffung der Leibeigenschaft der Bauern, der Grundherrschaft, Flurzwang und Patrimonialgerichtsbarkeit im 18. und 19. Jahrhundert
  • Die Bauernbefreiung bezeichnet die in Deutschland mehr als hundert Jahre dauernde Ablösung der persönlichen Verpflichtungen der Bauern gegenüber ihren Grund- und Leibherren vorwiegend im 18. und 19. Jahrhundert.
(Definition ergänzt von Miley am 06.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 957 Gäste online.