bedenken

Definition, Bedeutung

  • Einwand, vorsichtige Überlegung, Zweifel; ich habe meine bedenken, habe große bedenken, ob das möglich ist; gegen einen Plan bedenken anmelden, erheben; ich habe keine bedenken, ihn allein reisen zu lassen; ich habe ein (einziges) bedenken dagegen; er trug keine bedenken zu erklären, dass …
  • jemandem etwas zukommen lassen, jemandem etwas schenken
  • Nachdenken, Überlegen; nach einigem, kurzem bedenken antwortete er
  • sich gedanklich mit etwas auseinandersetzen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'bedenken' trennt man wie folgt:

  • be|den|ken

Beispielsätze mit dem Begriff 'bedenken'

  • Lassen wir jedes theoretische Bedenken zuerst beiseit und fragen dem tatsächlichen Verhalten nach, das, aus welchen Bedingungen auch immer entstanden, wirklich stattfindet, so scheinen mir die Erfahrungen vielmehr das Gegenteil zu lehren.Quelle: Beichte eines Mörders - Joseph Roth
(Definition ergänzt von Raik am 17.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Begriffe mit bedenken
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 710 Gäste online.