bedenken

Definition, Bedeutung

  • Einwand, vorsichtige Überlegung, Zweifel; ich habe meine bedenken, habe große bedenken, ob das möglich ist; gegen einen Plan bedenken anmelden, erheben; ich habe keine bedenken, ihn allein reisen zu lassen; ich habe ein (einziges) bedenken dagegen; er trug keine bedenken zu erklären, dass …
  • jemandem etwas zukommen lassen, jemandem etwas schenken
  • Nachdenken, Überlegen; nach einigem, kurzem bedenken antwortete er
  • sich gedanklich mit etwas auseinandersetzen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'bedenken' trennt man wie folgt:

  • be|den|ken

Beispielsätze mit dem Begriff 'bedenken'

  • Dieser Deutung der Tatsachen scheinen mir bis jetzt erhebliche Bedenken entgegenzustehen, und selbst wenn spätere Erfahrungen sie bestätigten, würden wir doch gegenwärtig bestreiten müssen, dass sie mit genügendem Rechte aufgestellt werden dürfe.Quelle: Sigmund Freud - Aus der Geschichte einer infantilen Neurose
(Definition ergänzt von Martin am 05.12.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Begriffe mit bedenken
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.027 Gäste online.