Begierde

  • Definition, Bedeutung

    1. [nur Sg.] heftiges, leidenschaftliches Verlangen, heftiger Wunsch (etwas zu haben, zu bekommen); Syn. Begier
    2. heftiges sinnliches, bes. geschlechtliches Verlangen; körperliche, sinnliche, fleischliche Begierden
    • Ein Herzfrequenzmessgerät misst die Anzahl der Herzschläge pro Minute (Herzfrequenz).

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Begierde' trennt man wie folgt:

  • Be|gier|de

Beispielsätze mit dem Begriff 'Begierde'

  • Sei es nun, daß sie der Gottheit einen Leib schenkt oder den Erzengel Gabriel mit ihren Botschaften betraut, sei es, daß sie die Menschen in ihren glücklichsten Augenblicken überschattet, wie sie den Endymion besucht hat, oder aber das Leben verneint und ihre Pfeile abschießt –: weil sie kein flüchtiges Ideal ist, wird sie von den Kindern der Begierde nicht geliebt.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz

(Definition ergänzt von Christine am 10.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.186 Gäste online.